Angebote zu "Indie" (4 Treffer)

Mel Bay Driscoll Andrew - Indie Rock - Ukulele
21,20 €
Reduziert
19,50 € *
zzgl. 4,79 € Versand

DescriptionThe world of the ukulele continues to expand. Hearing the ukulele in a rock setting is no longer unusual. Whether you want to jam with a band or play solo, this book and CD set will help you learn the indie rock style. The material guides the ukulele player through solos, chords, and strum patterns typical of the indie rock scene. Both standard notation and TAB are included in the examples.

Anbieter: Woodbrass.com
Stand: 29.04.2019
Zum Angebot
English Folk Tunes, for Ukulele, m. Audio-CD
19,00 € *
ggf. zzgl. Versand

´´English Folk Tunes for Ukulele´´ ist eine Sammlung von 37 Stücken für Solo-Fingerstyle-Gitarre, die auf die reiche Tradition englischer Volksmusik zurückgreift. Der erfahrene Ukulele-Spieler und Lehrer Colin Tribe präsentiert Melodien verschiedener Musikstile, darunter populäre sowie weniger bekannte Stücke, und liefert Hinweise zu allen Stücken sowie zu technischen Aspekten des jeweiligen Spielstils. Dem Band liegt eine CD mit Aufnahmen aller, von Colin Tribe eingespielten Melodien bei. Die deutschen und französischen Übersetzungen aller Texte liegen als PDFs zum Herunterladen auf der Website von Schott Music vor. Geeignet sowohl für Anfänger als auch fortgeschrittenere Spieler. Ausgabe in der Bestseller-Reihe ´´World Music´´, in der auch Musik aus England, Irland, Schottland, Osteuropa, Amerika, Argentinien, Indien, China und Korea zu finden ist. Schwierigkeitsgrad: 2-3

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.08.2019
Zum Angebot
Studio 360 (English): Amanda Palmer, Jace Clayt...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Jace Clayton has traveled the world collecting and playing music as DJ /rupture, and he gives Kurt a lesson in spinning records. Plus, the singer-songwriter Lydia Loveless overcame her social anxiety by coming to terms with the fact that everyone is laughing at you. And indie lightning rod Amanda Palmer picked up the ukulele on a whim, but when she started playing Radiohead´s famously downbeat songs on it, she discovered the perfect mix of sweet and salty. [Broadcast Date: August 27, 2016] 1. Language: English. Narrator: Kurt Andersen. Audio sample: http://samples.audible.de/rt/stud/160827/rt_stud_160827_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot
Various - Country & Western Hit Parade - 1948 -...
16,95 €
Reduziert
14,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD Luxusalbum mit 72-seitigem Booklet, 28 Tracks. Spielzeit ca. 78 Minuten. Dunkle Lichter, starker Rauch und Hillbilly-Musik 1948 Country & Western Hit Parade 1948 Es war ein turbulentes Jahr im Musikgeschäft. Fast das ganze Jahr über streikt die Musicians Union gegen die Plattenfirmen und neue Aufnahmen können nicht gemacht werden.... zumindest legitim. Gleichzeitig gab es dramatische Innovationen in der Aufnahmetechnik: Band kam zum Einsatz und Columbia Records führte die LP ein. Gegen Ende 1947 wurde klar, dass die American Federation of Musicians nach Ablauf der Verträge mit den Plattenfirmen zum 31. Dezember einen Streik ausrufen würde. Das Problem war, dass AFM-Präsident James Caesar Petrillo sich entschieden gegen beide Aufzeichnungen und die zunehmende Nutzung von Aufzeichnungen im Radio aussprach. Die Vereinbarungen des AFM mit dem Radio waren bis 1949 gut, aber da die Aufnahmeverträge Ende 1947 ausliefen, wollte Petrillo über die Plattenfirmen (zwei der drei großen Labels, RCA und Columbia, befanden sich im Besitz von NBC bzw. CBS) eine Nachricht an die Sender senden. Als langfristiges Ziel wollte Petrillo das Plattengeschäft schließen; einer seiner oft wiederholten Zeilen war: ´´Diese Platten zerstören uns´´ (Petrillo starb 1984.... wenn er das Ende des Plattengeschäfts sehen wollte, hätte er noch 25 Jahre leben sollen). Kurzfristig wollte er die Stärke der Gewerkschaft gegen das gewerkschaftsfeindliche Taft-Hartley-Gesetz testen, einige finanzielle Zugeständnisse von den Plattenfirmen machen und einen Warnschuss über die Bögen der Funknetze abgeben. Mit den Erfahrungen aus dem Streik von 1942 begannen die Plattenfirmen, Meister zu bevorraten. Zunächst sahen die großen Labels das Verbot als einen Segen in Verkleidung an. Sie konnten ihren Master-Backlog durcharbeiten, den Katalog überarbeiten, unabhängige Labels ausquetschen und, wie eine ungenannte Führungskraft sagte, ´´es wird keine beschwichtigenden Künstler mit teuren Sessions geben´´. Alle Kreuzzüge Petrillos waren dem Untergang geweiht. Weniger Liveübertragungen wurden jedes Jahr empfangen, mehr DJs wurden eingestellt, und Musik wurde zunehmend zu Hause konsumiert. Der Streik dauerte praktisch das ganze Jahr 1948 und endete mit sehr geringen Zugeständnissen an die Union. Die Majors hielten an dem Verbot fest, aber die unabhängigen Labels nahmen heimlich weiter auf, so dass die Position der Majors gegenüber den Indies tatsächlich geschwächt wurde. Der Streik kam zu einer Zeit, als jedes Label eine Version eines großen Hits haben würde, aber das wurde für die Großen plötzlich unmöglich. Sänger, die durch die American Federation of Television and Radio Artists vertreten waren, konnten immer noch aufnehmen, aber nur mit Gesangsgruppen oder Instrumenten, die die AFM nicht erkannte, wie Mundharmonikas und Ukulelen (deren Praktizierende durch die American Guild of Variety Artists vertreten waren). Die anderen Begünstigten waren britische Unternehmen. EMI begann, Master an amerikanische Labels zu vermieten, und British Decca, das seine restliche Beteiligung an American Decca während des Krieges verkauft hatte, gründete London Records in New York, zunächst als Vertriebsstelle für seine britischen Aufnahmen. Seitdem alliierte Truppen das Magnetophon-Bandgerät von AEG erobert hatten, hatten amerikanische und britische Ingenieure mit der Technologie experimentiert. Ampex stellte 1948 sein erstes Modell vor, und ABC Radio begann, alle seine nächtlichen Shows auf Band vorzuzeichnen. Im Mai kündigte Capitol an, dass es nach Ablauf des Verbots mit der Aufnahme auf Band beginnen würde. Capitol war der erste, der erkannte, dass das Band billiger war, weil es überspielt werden konnte, und dass eine Bearbeitung endlich möglich war. Das Band verbrauchte auch viel weniger Speicherplatz. Nur eine Woche nachdem Capitol angekündigt hatte, dass es das Band übernehmen würde, kündigte Columbia an, dass es die LP einführen würde. Die neue Geschwindigkeit, 33 U/min, war nicht so neu, da die Transkriptionen normalerweise mit dieser Geschwindigkeit liefen, aber Columbia hatte 1 Million Dollar in die Entwicklung der Technologie investiert, die zur Herstellung von Mikrorillenplatten und Wiedergabegeräten für den Heimgebrauch erforderlich war. Das neue Medium wurde den Columbia-Händlern auf ihrer Verkaufskonferenz in Atlantic City im Juni vorgestellt, und die ersten LPs wurden im September veröffentlicht. Die ersten, die die LP hörten, waren erstaunt über die virtuelle Beseitigung

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 16.04.2019
Zum Angebot